Entwicklung

ALM Synchronizer mit neuen Funktionen

Auf der HP Discover 2014 in Las Vegas war es in einigen Vorträgen bereits zu hören - HP baut den ALM Synchronizer aus und spendiert neue Funktionen.

Seit Version 1.60 ist es nun soweit. Der Synchronizer unterstützt erstmals auch den Austausch von Anforderungen zwischen HP ALM-Projekten. Bisher war dies nur mit Fehlern möglich. Ist das erst der Anfang und wird es zukünftig auch möglich sein, weitere Entitäten über den Synchronizer zwischen unterschiedlichen Projekten synchron zu halten? Wir sind gespannt…

Transparente Steuerung von Anforderungen

Was bringt einem nun die Möglichkeit, Anforderungen zwischen Projekten zu synchronisieren? Die Verteilung projektübergreifender Anforderungen über Baseline-Imports ist nicht in jedem Kontext möglich oder sinnvoll. An dieser Stelle kann die Verteilung über den Synchronizer eine Option sein. So lassen sich zum Beispiel konzernweite oder regulatorische Anforderungen in allen Projekten synchron abbilden und von zentraler Stelle steuern. Das schafft Transparenz und Sicherheit. Ein weiterer Vorteil: Einmal konfiguriert, läuft der Synchronizer automatisch – man kann also nichts vergessen.

Der HP ALM Synchronizer erfordert keine weitere Lizenz und ist in der Nutzung kostenfrei. Er gestattet nicht nur die Übertragung zwischen einzelnen HP ALM-Projekten, sondern auch zu Systemen anderer Hersteller. Zudem besteht die Möglichkeit, eigene Erweiterungen zu implementieren. Eine Einschränkung gibt es allerdings: Für die Übertragung von Fehlern innerhalb von HP ALM wird die ALM-Lizenz benötigt. Diese Funktionalität ist im Multi-Projekt-Umfeld von besonderer Bedeutung, daher steht sie ausschließlich in HP ALM zur Verfügung, nicht jedoch in den Quality Center Editionen.

Den HP ALM Synchronizer erhalten Sie über das HP Live Network: https://hpln.hp.com/group/synchronizer-content-alm/#Synch_160. Das Upgrade bestehender Synchronizer-Installationen ist in den meisten Fällen innerhalb kürzester Zeit durchgeführt.

Autor

Thomas Jähnig Leiter Bereich Quality
Thomas Jähnig

Büro Dresden
Tel.: +49 351 44 00 824
Mobil: +49 157 74 65 35 32
E-Mail: tjaehnig@proficom.de

XING