Karriere

Get on my cloud

Nicolas Yeché spezialisiert sich im Traineeprogramm. Ihr wollt wissen worauf? Lest es hier.

Für mich geht es jetzt in eine andere Richtung weiter als die anderen Trainees: ich habe mich für den Fachbereich Operations – kurz "Ops" – entschieden. Klingt nach Geheimdienst, oder? Ist es aber nicht.

Was wird da getan? Clouds automatisieren. Alles klar, oder? Nein.

Also fangen wir von vorne an: "Cloud" ist das Englische für Wolke, aber das, wissen Sie bestimmt schon. Den Begriff "Cloud Computing" als alle Rechenabläufe, wie die Speicherung von Daten oder die Ausführung von Programmen, die nicht auf dem lokalen Computer des Users erfolgen, sondern in einem Netzwerk aus entfernten PCs.

So "sieht" der User nichts von dem was tatsächlich geschieht, als ob eine Wolke davor wäre. "Eine Wolke ist aber nicht schön, es verbirgt die Sonne und mach mich mürrisch", höre ich Sie sagen. Wasserwolken schon. Was halten Sie aber von dem Bild einer Staubwolke, die etwa 6.523 Lichtjahre von uns entfernt ist?

Unsere Aufgabe können Sie sich so vorstellen: Wir vereinfachen die Cloudnutzung für unsere Kunden. Denn obwohl Cloud Computing nicht beim User passiert, heißt das noch lange nicht, dass dieser es ganz einwandfrei benutzen kann. Wir machen es möglich, per Knopfdruck komplette IT-Systeme zu erstellen. Und das ist nicht alles: Diese Systeme laufen von selbst sehr sicher, mit automatischen Backups, Services usw.

So braucht der User nicht mehr durch die Wolken zu blicken, um die Sterne zu greifen.

Autor

Björn Fröbe Marketing Manager
Björn Fröbe

Büro Dresden
Tel.: +49 351 44 00 8292
Mobil: +49 171 93 64 362
E-Mail: bfroebe@proficom.de

XING
LinkedIn