Veranstaltung

Großer Andrang zum Webinar Testautomatisierung

Neuerungen in UFT, BPT und LeanFT vorgestellt

Unser erstes Webinar in diesem Jahr widmete sich der Testautomatisierung mit den HPE-Werkzeugen. Denn stabile Software, glückliche Kunden und kürzere Testzyklen sprechen eindeutig für automatisierte Tests. Mit dem Einzug agiler Methoden stehen sie mehr denn je im Vordergrund.

Dass der Bedarf vorhanden ist, zeigte die hohe Anmeldungszahl von 67 Interessierten, von denen wir letztendlich 49 Teilnehmer zur Veranstaltung "HPE Unified Functional Testing 12.52 – what’s new?" begrüßen konnten.

Bernhard Kühnel übernahm als Testautomatisierungsspezialist die fachliche Vorstellung der Neuerungen, moderiert und kommentiert von Thomas Jähnig, Geschäftsbereichsleiter Applications. Neben zahlreichen generellen Anpassungen, wie dem umgebungsunabhängigen, schlanken HTML-Report oder der Einführung einer Runtime-Engine zur reinen Testausführung waren auch die Vereinheitlichung der Web Objekte für browserübergreifende Tests ein wichtiges Thema.

Auch das "BPT Packaged Apps Kit", die es dem Nutzer erlauben, Komponenten, Flows und Business Process Tests durch Capture&Replay zu erstellen, kamen bei den Zuhörern gut an. Für HPE LeanFT ist nun eine Anbindung an die Testsuite HPE Application Lifecycle Management möglich. Dies ist die Basis für aus HP ALM gesteuerte datengetriebene Tests. Wir sind gespannt auf die Möglichkeit, LeanFT Business Components zu erstellen die in der nächsten HP ALM Version folgen soll. Ergänzt wurden die vielen Informationen durch eine Live-Demo, in der Bernhard die Verbesserungen am realen Objekt vorführte.

Zahlreiche Fragen zur Lizensierung und zu technischen Details wurden in der abschließenden Frage-Antwort-Runde beantwortet. Dass das nicht abschließend möglich war, zeigen die im Nachgang bei uns eingegangen Emails und Anrufe. Hier werden wir ansetzen und die Teilnehmer dabei unterstützen, ihre individuellen Problemstellungen zu lösen.

Autor

Björn Fröbe Marketing Manager
Björn Fröbe

Büro Dresden
Tel.: +49 351 44 00 8292
Mobil: +49 171 93 64 362
E-Mail: bfroebe@proficom.de

XING
LinkedIn