Entwicklung

HP Unified Functional Testing 11.5 - was ist neu?

Das „Schweizer Taschenmesser“ unter den Testautomatisierungs-Tools wurde in den vergangenen Monaten gründlich renoviert. Unter dem Namen „HP UFT 11.5“ vereinen sich ab sofort die bisherigen Produkte „HP Quick Test Professional“ und „HP Service Test“.

Unified Functional Testing (UFT) = Quick Test Pro (QTP) + Service Test (ST)

Nicht nur von der Bezeichnung her ist das Produkt neu, auch inhaltlich hat sich einiges getan. Mit dem überarbeiteten Softwarepaket können Entwicklungs- und Testabläufe so gestaltet werden, dass Unternehmen Ressourcen sparen und gleichzeitig Web-basierte, mobile oder Desktop-Anwendungen in hoher Qualität und kürzerer Zeit bereitgestellt werden können.

Dazu unterstützt HP UFT 11.5 gängige Technologien wie Web 2.0, Java SWT, Eclipse RCP, .Net, WPF, Silverlight, Delphi, Flex, QT, SAP GUI und diverse Webservice-Technologien.

Der profi.com-Experten-Tipp:

Für Lizenzinhaber der beiden Vorgängerprodukte ist ein  Lizenz-Upgrade auf UFT 11.5 möglich, um die bekannten und neuen Funktionalitäten nutzen zu können.  Wir beraten Sie bei der Wahl des passenden Lizensierungsmodells.

Lesen Sie in Teil 2: ‚End-to-End‘-Tests von der Oberfläche bis zum Backend