Hochschule

Karriere-Events 2019 - eine Zwischenbilanz

Im ersten Halbjahr 2019 standen wieder jede Menge Hochschulaktivitäten an.

Die Zeit vergeht wie im Fluge und die Hälfte des Jahres 2019 ist schon wieder vorbei. Im ersten Halbjahr standen wieder jede Menge Hochschulaktivitäten an.

Den Anfang machte am 10. Januar die „ORTE“ an der Bergakademie Freiberg. Zusammen mit Tim Benke ging es durch die Winterlandschaft nach Freiberg. Zum Glück ist er als Erzgebirgler erprobt im Fahren auf schneebedeckter Fahrbahn. Nachdem wir sicher in Freiberg gelandet sind, wurde der Messestand fleißig aufgebaut und danach interessierte Studierende über die Möglichkeiten bei der profi.com informiert.

Fast eine Woche später waren Michelle Riemer und Matthias Slota erneut in Freiberg. Diesmal ging es um unseren berühmten Pizzabackautomaten und was dieser mit der Automatisierung von IT-Prozessen zu tun hat. In einem spannenden Workshop wurde auf dem Papier automatisiert und über unterschiedlichste Ideen diskutiert.

Am 17. Januar hieß es an der TU Chemnitz „Ringvorlesung zum Thema IT-Quality“. Dr. Carsten Neise und Daniel Martin nahmen die Studierenden auf eine interessante Reise mit, brachten ihnen die Grundlagen des Testens bei und erklärten unter anderem, warum dies auch in der Luftfahrt besonders wichtig ist und was bereits alles passiert ist, weil eben nicht ordentlich getestet wurde.

Im März konnten wir zwei Mädchen zum „Girl’s Day“ begrüßen. Michelle Riemer und Andrea Buschendorf gaben Einblicke in den Alltag des IT-Consultants und zeigten, dass die Karriere in der (immer noch) Männerdomäne IT auch spannend für Frauen ist.

Am 8. April besuchten Gregor Hooper und ich die „bonding“ an der TU Dresden, eine der größten Hochschulmessen überhaupt. In einem extra aufgebauten XXL-Zelt direkt neben dem Hörsaalzentrum durften wir uns neben Big Playern der deutschen Wirtschaft und anderen DAX-Konzernen beweisen. Die Gespräche mit den Studierenden haben dabei gezeigt, dass wir uns auch vor großen Namen nicht verstecken müssen.

Am 8. und 9. Mai hat Tim Benke einen SCRUM-Workshop an der HTW Dresden durchgeführt. Studenten unterschiedlichster Studiengänge haben am ersten Tag die theoretischen Grundlagen kennen gelernt und konnten am zweiten Tag das Gelernte praktisch testen und anwenden.

Am 22. Mai gab es eine Doppelveranstaltung. Peggy Biewald und Björn Fröbe sind an diesem Tag zeitig in Richtung Cottbus aufgebrochen. Bei der „campus-X-change“ der BTU haben die beiden uns toll präsentiert und uns einen Namen auch außerhalb Sachsens gemacht.
Am selben Tag stieg zum zweiten Mal unser Hochschulevent „Flow Masters“. Dr. Eric Müller hat das Event organisiert und mit vielen fleißigen Helfern erfolgreich durchgeführt. Den neun Teilnehmern wurden die Grundlagen des Automatisierens gezeigt und sie durften sich anschließend in einem Wettbewerb beweisen. Das Siegerteam hat einen Rundflug über Dresden gewonnen und kann unsere Landeshauptstadt am 21. Juli über den Wolken genießen.

Am 18. Juni hieß es wieder „daten“ was das Zeug hält. Beim „Silicon Saxony Day“ vertraten uns Michelle Riemer und Matthias Slota beim Speed Dating. In insgesamt sechs Zehn-Minuten-Runden haben die beiden interessierte Studierende bzw. Absolventen vor allem aus IT-nahen Studienrichtungen, wie bspw. Physik oder Mathematik, für die profi.com begeistert und das Ganze auf Englisch.

Einen Tag später hieß es an der TU Dresden „50 Jahre Informatikstudium“. An diesem Festtag hatten wir die Möglichkeit uns als Dresdner Unternehmen zu präsentieren. Julian Tölle und ich durften dabei vor allem Informatikstudenten der TU von der profi.com überzeugen.

Zum Abschluss fand am 27. Juni unser allseits beliebter „Test Cup“ statt. Unter der Regie von Nick Neumann wurde unser Webshop wieder auf Herz und Nieren getestet. Die verschiedenen Teams haben dabei alles gegeben, viel über Softwaretest gelernt und das Siegerteam ebenfalls einen Rundflug gewonnen.

Elf Veranstaltungen in sechs Monaten ist ein Pensum, das man nur gemeinsam stemmen kann. An dieser Stelle herzlichen Dank an alle, die uns dabei unterstützt haben - egal ob aktiv oder passiv. Ohne euch und euer tolles Engagement hätten wir die vielen Events und Messen nicht stemmen können. Aber genau das macht das Arbeiten bei der profi.com aus – gemeinsam und immer mit einem Lächeln im Gesicht. Und das macht Spaß. Im zweiten Halbjahr geht es weiter, Ich freu mich drauf!

Euer Daniel

Autor

Daniel GambietzPersonalreferent
Daniel Gambietz

Tel.:+49 351 44 00 82 31
E-Mail:dgambietz@proficom.de

XING
LinkedIn