Karriere

Spezialisierung auf die "harte Tour"

Aurel vertieft sich in die konzeptionelle Arbeit für ein Automatisierungsprojekt

von Aurel Gerisch

Nach meiner Entscheidung, mich in die Richtung Testautomatisierung weiterzuentwickeln, wurde ich mit der Erstellung eines Testkonzepts für ein geplantes Automatisierungsprojekt beauftragt. Meine erste eigene Aufgabe bei der profi.com AG, welche ich gespannt übernommen habe.

Durch die ALM-Gruppenarbeit hatte ich bereits erste Erfahrungen, wie die Phase der Testplanung abzulaufen hat, dennoch stellte mich das alleinige Erstellen eines Konzepts vor neue Herausforderungen. Was für Informationen gehören dazu? Was kann weggelassen werden? Wo bekomme ich die nötigen Informationen her? Diese Fragen und noch viel mehr galt es zu beantworten.

Zum Glück stehe ich nicht ganz allein da und kann immer auf die Hilfe meiner Kollegen zählen, die mir Fragen beantworten und ein Auge auf mein Testkonzept werfen. Zudem zeigt sich wie wichtig das ISTQB-Wissen im Alltag eines Testers sein kann, wenn es um die Planung von Tests geht und darum, Begriffe zu definieren. Ich bin dankbar, dass Martin Starke als Leiter des Traineeprogramms darauf achtet. Die in unregelmäßigen Abständen durchgeführten Übungstests sind zwar teilweise ziemlich nervig, geben mir aber einen guten Überblick über meinen Wissensstand. Sie zeigen mir, in welchen Themengebieten ich mein Wissen noch weiter vertiefen muss.

Für die geplante Automatisierung sind zudem keine GUI-Tests geplant, sondern Tests auf API-Ebene. Die Testautomatisierung mit UFT und Capture & Replay wäre mir zwar lieber gewesen, da ich dort bereits etwas sicherer bin. Für das anstehende Projekt ist der Test der GUI jedoch nicht zwingend erforderlich und so arbeite ich mich nun selbständig in die neue Technologie ein. Das ist für mich ein komplett neues Gebiet und so eigne ich mir parallel zur Testkonzepterstellung schon das später benötigte Know-how an, um Test-Skripte schrieben zu können. Da dies teilweise sehr unstrukturiert ist, bin ich dabei, eine Dokumentation über die Skripterstellung aufzubauen um im späteren Verlauf einen schnellen Wissenstransfer sicherzustellen.

Für die nächste Zeit werde ich dann an der praktischen Umsetzung meines Konzepts arbeiten und für die Kollegen automatisierte Tests schreiben, welche dann die Qualität des Produkts absichern.

Autor

Björn Fröbe Marketing Manager
Björn Fröbe

Büro Dresden
Tel.: +49 351 44 00 8292
Mobil: +49 171 93 64 362
E-Mail: bfroebe@proficom.de

XING
LinkedIn