Trainee Karriere

Trainee bei der profi.com - Und nun?

Herzlich Willkommen, Matthias und Gregor! Unsere Trainees berichten von ihrer ersten Woche bei der profi.com AG.

Gregor Hooper (28 Jahre aus Dresden) ist BVB-Fan und interessiert sich für Gaming, Filme und Serien.
Matthias "Matze" Slota (24 Jahre aus Frankfurt/Main) fährt Rad, Motorrad und Snowboard.

Da waren wir nun also: Matthias Slota und Gregor Hooper, die neuen Trainees der profi.com AG. Was Trainees sind und was sie machen, davon hatten wir eine grobe Ahnung. Aber nun waren wir selbst dabei, den Alltag eines Trainees zu erleben und so richtig wussten wir eben doch nicht, was uns erwarten würde.

Kein Kuckucksei, sondern Ostereier in Form von praktischen Giveaways (Fahrrad-Fix-Kit und ausreichend Pflaster, für die etwas härteren Arbeitstage), verpackt in profi.com-Lunchboxen, haben uns gleich am ersten Tag im Traineezentrum begrüßt. Zuvor gab es aber noch eine „Einmal-Lächeln-und-Winken-Runde“ mit Tina Reim, nach deren Abschluss wir fast jedem Zimmer bereits - mindestens - ein Gesicht zuordnen konnten.

Ausgestattet mit Pflastern und Schokolade konnten wir uns – entspannt – den Spielregeln der profi.com AG und des Traineeprogramms widmen, die uns Jana Gnewekow und Michelle Riemer vorgestellt haben. Es war schön zu sehen, dass praktisch alle Prozesse der profi.com AG bereits abgestimmt sind.

Zwischen Semmeln, Sekt und VM's
Ein glücklicher Zufall hat uns den Einstand schmackhaft gemacht. Sigrun Fiedler hatte an unserem ersten Arbeitstag ihren runden Geburtstag und aus diesem Anlass die ganze profi.com zum Festtagsschmaus in die Küche geladen. Alle waren da! Zwischen Wienern, Semmeln und Schüsseln mit leckerem Nudelsalat konnten wir die Jungs und Mädels, denen wir während der Bürorunde bereits zugewunken haben, auch schon persönlich kennenlernen und das ein oder andere Wort mit ihnen wechseln und dabei etwas Sekt schlürfen.

Nach der Mittagspause ist Dennis Pazera für Paul Dutschke in die Presche gesprungen und hat uns in unser "Technikheim" für die kommenden Wochen eingewiesen. Wie der Zufall es so wollte war Dennis einige Wochen zuvor selbst noch Trainee und wies uns auf das ein oder andere Thema hin (Spülmaschinenordnung für Trainees :-P, etc). Beim Passwort-Bingo durften wir uns selbst herausfordern. Wie wir abgeschnitten haben? Das werden wir erst nach unserem ersten Urlaub erfahren, wenn es heißt: "Was war nochmal mein Passwort?"

Das war ein sehr guter erster Tag und ich denke wir haben uns beide sehr wohl gefühlt als Trainees in, bei, und mit der profi.com AG.

Der zweite Tag wurde auch gleich produktiv.  Peggy Biewald hat uns mit der Einweisung in SAP begrüßt. Tätigkeiten erfassen, Urlaubsanträge stellen und die eigene Verwaltung. Alles über ein durchaus intuitives System. Anschließend konnten wir mit Michelle den Ablauf der weiteren Wochen besprechen und Tina unsere Eindrücke vom Bewerbertag mitteilen.

Paul hat uns am Nachmittag dann die Pforten in die Welt der Virtualisierung geöffnet. Das Anlegen unserer ersten profi.com-VM’s war recht schnell von Erfolg geprägt. Ein netter kleiner Stolperstein war das Mounten des Laufwerks zur Erstinstallation des Betriebssystems, den wir aber schnell aus dem Weg geräumt haben. Als wir im Anschluss an den Windows-Server auch eine Ubuntu-VM aufsetzen durften, wurden uns die Unterschiede zwischen Microsoft-Welt und Linux-Welt recht schnell bewusst. Microsoft ist eher Heavy Metal, während wir bei Linux das Gefühl nicht loswurden, mit Deutschrap konfrontiert zu werden (Smudo/Sido). Alles in allem war es ein spannender und erfolgreicher zweiter Tag.

Und da war er auch schon, unser dritter Tag. An diesem wurden wir zum ersten Mal „uns selbst überlassen“ :-O Wir hatten von Michelle und Tina ein paar Aufgaben erhalten, die wir nun erledigen konnten. So haben wir ein Fachprofil und einen Steckbrief für den Newsletter erstellt, die Schulung mit Paul vom gestrigen Tag bewertet, eine Case Study des Kollegen Jan Sickmann quergelesen und just in diesem Moment schreiben wir unseren ersten Blog-Beitrag, der hiermit beendet ist :-)

Autor

Björn Fröbe Marketing Manager
Björn Fröbe

Büro Dresden
Tel.: +49 351 44 00 8292
Mobil: +49 171 93 64 362
E-Mail: bfroebe@proficom.de

XING
LinkedIn