Karriere Trainee

Und was ist mit SILK?

Unsere Trainees lernen ein alternatives Testwerkzeug kennen und bilden sich eine eigene Meinung darüber.

von Maximlian Foth

Am Montag, den 14. November, begann die Woche mit der Administration und Installation des ALM-Servers. Wir haben einen MS-SQL Server 2014 aufgesetzt. Nachdem der erfolgreich lief, wurde ein ALM Server aufgesetzt und konfiguriert. Aufgrund der hohen Auslastung der Maschinen nahm es den gesamten Tag in Anspruch.

Am nächsten Tag führten wir die von Paul Dutschke bereitgestellten Übungsaufgaben zur ALM Site Administration durch. Wir konfigurierten den Server, nahmen zusätzliche Einstellungen in der Administrationsseite vor und schauten uns die Custom ALM Projekt Seite an. So bekommen wir langsam ein Gefühl für die Fülle der Möglichkeiten, aber auch die Vielfalt der Individualisierungen. Sprich, kein Application Lifecycle Management Tool gleicht dem anderen.

Dienstagabend trafen wir Trainees uns zu unserem zweiten gemeinsamen Abendbrot. Glücklicherweise war Mittwoch in Sachsen Feiertag, so konnten wir den einen oder anderen Cocktail miteinander genießen und mussten uns keine Sorgen über das frühe Aufstehen machen.

Anschließend absolvierten wir einen Theorietag mit Oliver Winkler. Er hat uns viel über das Testtool "SilkCentral" erzählt und wir haben erkannt, dass HPE ALM bei weitem benutzerfreundlicher ist. Von der Bedienung her haben beide Tools ihre Vor- und Nachteile. Jedoch ist SilkCentral eher auf dem absteigenden Ast wohingegen HPE’s Werkzeug ALM sehr viel mehr verbreitet ist.

Am Freitag, den 18. Oktober, haben wir mit Oliver einen kleinen Review des Vortages gehalten. Jeder von uns sollte einen kleinen Teilbereich erläutern und zeigen, was vom vorherigen Tag noch hängen geblieben ist. Danach haben wir uns dem Tool SilkTest gewidmet. Hierbei gab es kleine Einführung und als Einstieg, testeten wir den Win32-Taschenrechner. Um unser Wissen weiter zu vertiefen haben wir im Anschluss den Bestellvorgang des Cocktailshops getestet. Zum Schluss des Tages zeigte uns Oliver Winkler noch die "Hochzeit" zwischen SilkTest und SilkCentral. Dabei traten mehrere Probleme aufgrund der Performanz einiger Maschinen, der Voreinstellungen in den Tools oder wegen der Lizensierung auf, was den Informationsgehalt der Workshops jedoch nicht schmälerte, sondern uns viel eher gelehrt hat, agil mit Problemen im jeweiligen Tool zu agieren.

Chapeau Oli und danke für die detaillierten Einblicke!

Autor

Björn Fröbe Marketing Manager
Björn Fröbe

Büro Dresden
Tel.: +49 351 44 00 8292
Mobil: +49 171 93 64 362
E-Mail: bfroebe@proficom.de

XING
LinkedIn