Karriere

profi.com'ler werden

"Die profi.com ist eines der führenden IT-Beratungsunternehmen im Bereich der Qualitätssicherung. Um bei unseren Kunden konstant hohe Standards zu setzen, bedarf es großer Anstrengungen. Der mit Abstand wichtigste Erfolgsfaktor sind dabei unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die mit ihrem Know-How sowie persönlichem Engagement und Freude an der Arbeit ein gemeinsames Ziel verfolgen: zufriedene Kunden.

Sie werden feststellen, dass unsere Türen bei der profi.com weit offen stehen. Unser HR-Team betreut Sie vom ersten Kontakt an zuverlässig und ist für Sie sowohl im Bewerbungs- und Einstellungsprozess als auch im Arbeitsalltag ein vertrauensvoller Ansprechpartner. Lernen Sie uns kennen!"

Jana Gnewekow (Personalleiterin)

Jobs als IT-Consultant bei der profi.com AG mit persönlichen Entwicklungschancen

 

Hier finden Sie unsere Jobangebote für Einsteigerpositionen und Professionals im Bereich IT-Consulting. Freuen Sie sich auf ein spannendes und dynamisches Projektumfeld, in dem sie sich bei unseren namhaften Kunden sowohl fachlich als auch persönlich weiterentwickeln können! Unser Karrieremodell bietet dafür die unterschiedlichsten Möglichkeiten.

Mehr dazu

Die profi.com-Welt erstreckt sich bis weit über die Büroräume hinaus.

 

Arbeitszeit ist Lebenszeit! Was uns ausmacht, ist, neben den spannenden fachlichen Aufgaben, vor allem das Miteinander, die uns als Team zusammenschweißen. Hier kannst du dir einen Überblick darüber verschaffen, wie wir arbeiten und was uns neben der Arbeit miteinander verbindet. Außerdem warten verschiedene "Goodies" und andere Incentives auf dich.

Mehr dazu

Das profi.com-Traineeprogramm bietet den optimalen Einstieg in die Welt des IT-Consultings.

 

Unser Kurs steht auf Wachstum. Dabei wird das Thema Nachwuchsgewinnung bei uns GROß geschrieben! Innerhalb unseres 4-monatigen Traineeprogrammes begleiten wir neue, wissenshungrige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf ihrem Weg und stehen bei den ersten Schritten im IT-Consulting zur Seite. Hier erfahren Sie mehr über den Ablauf und die Vorzüge unseres Traineeprogrammes und können sich einen Überblick zu langfristigen Perspektiven bei der profi.com verschaffen.

Mehr dazu

Den profi.com-Nachwuchs suchen wir dort, wo er sich gerade befindet - dafür reisen wir durch verschiedene Bundesländer.

 

Wir setzen auf starke Netzwerke! Sowohl digital als auch analog sind wir überall zu finden, wo sich potenzielle Talente tummeln oder andere interessante Themen lauern. Hier erfahren Sie nicht nur, auf welchen Recruiting-Messen wir uns demnächst präsentieren werden, sondern auch, welche aktuellen Aktionen und Events wir gerade planen. Wir setzen dabei verstärkt auf die Zusammenarbeit mit verschiedensten Hochschulen und blicken dabei auch gern über den Tellerrand hinaus!

Mehr dazu

Stefanie Liße im Interview zum Thema Weiterentwicklung bei der profi.com

Key Account Managerin Stefanie spricht über Entwicklungsmöglichkeiten bei der profi.com AG.

Hallo Stefanie, du bist seit September 2015 ein Teil des Vertriebs-Teams der profi.com. Wie sehen deine Aufgaben aus und wie hat sich deine Tätigkeit im Laufe der Zeit entwickelt?

Los ging es eigentlich mit einer Initiativ-Bewerbung im Jahr 2015. Ich war zu dem Zeitpunkt als Vertriebsassistenz bei einem großen Personaldienstleister tätig und war dort für Akquise, Angebotserstellung, Terminierung von Gesprächen und Verhandlungen mit den Kunden zuständig. Schon dort habe ich einige IT-Firmen als Kunden betreut und konnte erste Kontakte knüpfen. Nach meinem Start bei der profi.com standen im Rahmen der Einarbeitung in der Vertriebsabteilung vor allem die Themen Reselling von HPE-Lizenzen sowie die Betreuung unserer Support-Kunden im Vordergrund. Um hier auch mit dem einschlägigen Vokabular aus den verschiedensten Software-Lösungen/Tools umgehen zu können, musste ich mir die ersten Monate das Grundwissen zu Themen des Softwareentwicklungs-Lifecycle, aber auch zu den einzelnen Tools und deren spezifischen Lizenzmodellen aneignen und mich dort „durchbeißen “ können. Anfangs betreute ich als Account Managerin die verschiedensten Kunden im Bereich des Lizenzvertriebes unseres großen Partners HPE sowie unserer Supportkunden hinsichtlich ihrer Wartungsverträge mit der profi.com und konnte dort mein Wissen stetig ausbauen sowie meine kommunikative Ader bestens ausleben. Aus dem Wunsch heraus, mehr Verantwortung zu übernehmen und perspektivisch auch komplett für meine „eigenen“ Kunden zuständig zu sein, gab mir die profi.com bereits zu Anfang meines 2. Jahres die Möglichkeit, mich an eigenen Kunden zu probieren. Der Erfolg sprach für mich und daher bin ich im November 2016 zur Key Account Managerin befördert wurden und konnte Teile des zuvor nur durch mich betreuten Lizenzgeschäftes an meine Kollegen aus dem Vertrieb abgeben. Somit konnte ich mich zu 100% ganz auf die Betreuung und den stetigen Ausbau meines Kunden-Verantwortungsbereiches fokussieren. Die Abwechslung und die Herausforderung mit dieser neuen Aufgabe macht mir einfach Spaß, fordert mich und ich freue mich darauf, unseren Kundenstamm noch weiter auszubauen und noch viele Unternehmen von unseren Leistungen zu überzeugen!

Wie wurdest du dabei von der profi.com unterstützt?

Zunächst einmal wurde die Einarbeitung sehr strukturiert vorbereitet, gab mir selbst aber dennoch genügend Freiräume, in denen ich meine Lücken innerhalb dieser Fachtermini selbstständig schließen konnte. Auch die Unterstützung meiner Kollegen hat mir zu jeder Zeit sehr geholfen, sodass ich alle meine Fragen jederzeit stellen konnte und immer eine Antwort bekommen habe. Nachträglich betrachtet finde ich es sehr vorteilhaft, dass ich die Verantwortung langsam übertragen bekommen habe und zum Teil auch in das berühmt-berüchtigte „kalte Wasser“ geworfen wurden bin. So hatte ich genügend Zeit, mir sowohl das Fachwissen anzueignen und mich an das Unternehmen und die Prozesse zu gewöhnen, um letztendlich dann unseren Kunden als kompetente Ansprechpartnerin zur Verfügung zu stehen.

Bitte erzähle uns etwas zu deinen Kollegen und deinem Team. Wie setzt du dich in der vermeintlichen „Männerdomäne“ durch?

Das Vertriebsteam besteht aus unserem Vertriebsleiter Frank Krug, unserem Ressourcenmanager Sven Andersson und aus meinen beiden Key Accounter-Kollegen Marco Sieber und Jan-Erik Senf. Aus meiner Sicht ist sowohl die IT als auch der Vertrieb längst keine Männerdomäne mehr und bei der profi.com allgemein und auch in meinem Team ist hier keine Unterscheidung spürbar. Wichtig ist für meinen Job allgemein, dass man einen gewissen Ehrgeiz und auch Durchsetzungsstärke mitbringt, unabhängig davon ob Mann oder Frau. Ich selbst bin bei der Arbeit sehr rational und pragmatisch und scheue mich auch nicht, unangenehme Dinge anzusprechen oder Sachen einzufordern. Mein persönliches Ziel im Privaten sowie im Berufsleben ist es, auf Augenhöhe den Weg ein Stück zusammen gehen zu können und gemeinsam gute Lösungen zu erarbeiten. Das gilt für mich in jeder Lebenslage und ist meine persönliche Motivation jeden Tag.

Was schätzt du an deiner Arbeit besonders?

Mein Jobumfeld ist abwechslungsreich, sehr dynamisch und wahnsinnig interessant. Gleichzeitig ist Vertrieb auch eine sehr anspruchsvolle und verantwortungsvolle Aufgabe. Ich bin sehr froh darüber, dass die profi.com mir als Mitarbeiterin den nötigen Freiraum und die Flexibilität gewährt, um einerseits sehr selbstbestimmt arbeiten zu können und andererseits auch sein Privatleben mit dem Job in Einklang zu bringen. Ich kann mir meine Arbeit und die Abläufe weitestgehend selbst strukturieren und organisieren. Ich bin der festen Überzeugung, dass Grenzen auch Freiraum schaffen. Zum Beispiel kann ich selbst entscheiden, in welchen Abständen, ich welche Kunden kontaktiere und erarbeite mir selbst mit dem Kunden gemeinsam einen Fahrplan, wie wir vorangehen möchten. Natürlich gibt es auch gewisse Grenzen, welche mir verstärkt Sicherheit im „Tun“, Orientierung sowie einen äußerst angemessenen eigenen Gestaltungsspielraum geben, wie ich ihn nur selten erlebt habe. Darüber hinaus ist auch das Miteinander innerhalb der profi.com sehr familiär und kollegial zugleich, sodass der Wohlfühlfaktor insgesamt sehr hoch ist. Es ist ein gutes Gefühl mit meiner Arbeit einen wichtigen Beitrag zum Gesamtergebnis des Unternehmens leisten zu können.

Du als Vertrieblerin musst es wissen: Welche Alleinstellungsmerkmale heben die profi.com aus deiner Sicht von anderen Unternehmen ab? Nicht nur für Kunden, sondern auch für Bewerber?

Allem voran finde ich es bemerkenswert, welche Kunden wir als relativ kleine Dresdner IT-Firma mit 65 Leuten zu ihrem Kundenstamm zählen kann. Dabei sind große und renommierte DAX-Unternehmen, aber auch kleine und mittelständische Firmen dabei, welche sich von uns hinsichtlich ihrer IT-Qualitätssicherung beraten lassen. Diese große und auch breite Vielfalt in unserem Kundensegment zeichnet die profi.com aus meiner Sicht aus. Daraus resultieren die unterschiedlichsten Projekte in den verschiedensten Bereichen und Branchen. Sowohl der Spezialisierungsgrad der profi.com, als auch durchweg das Thema IT-Qualitätssicherung, IT Automatisierung sowie Datenschutz in der IT halten derzeit (und meiner Meinung nach auch zukünftig) technologisch immer wieder neue Entwicklungen parat, die es zu erschließen gilt. Da kommt für unsere IT-Consultants garantiert keine Langeweile auf!
Unsere flachen Hierarchien sowie unser aufrichtiger Umgang miteinander bei gleichzeitig höchst professionellem Zusammenarbeiten sind mir von Anfang an positiv aufgefallen. Jeder Einzelne ist dazu angehalten, seine Ideen aktiv einzubringen und in einen Austausch miteinander und nicht gegeneinander zu treten, um das Unternehmen mitzugestalten. Auch das Thema Flexibilität in Bezug auf Arbeitszeiten und die Möglichkeit, im Home Office zu arbeiten, sind für mich entscheidende Pluspunkte für die profi.com als Arbeitgeber. Die Zufriedenheit und die Sicherheit, die durch das gegebene Vertrauen bei den Mitarbeitern entsteht, bemerken letztlich nämlich auch unsere Kunden.

Danke Stefanie!

Weitere Mitarbeiterinterviews  

Dr. Carsten Neise im Interview zum Thema Community-Engagement und Verantwortung

Carsten hat unser allererstes Traineeprogramm absolviert und ist heute Testmanager.

Hallo Carsten, herzlichen Glückwunsch zur Ernennung zum VIVIT „Local Leader“ in Deutschland! Kannst du zu Anfang noch einmal kurz erklären, mit welchen Themen sich die VIVIT Community beschäftigt?

Hallo Tina, zunächst erstmal möchte ich Euch vielen Dank für das Interview aussprechen. Die VIVIT ist eine herstellerunabhängige Community mit dem Fokus auf HPE Produkte. Sie besteht aus einem Präsidium („Board“), Mitarbeitern und Freiwilligen („Volunteers“). Dabei organisiert sie diverse Events im Rahmen der gesamten Produktsuite von HPE. Sei es im Bereich Test & Testmanagement, DevOps, Last- und Performance, Cloud  & Automation, Big Data, IT Security uvm. Diese Events können Webinare, Anwendertreffen, oder auch Events auf HPE Messen (beispielsweise der HPE Discover in London) sein. Jeder der möchte kann Mitglied werden, mittlerweile sprechen wir von ca. 38.000 Mitgliedern weltweit. Die Community wächst dabei stetig, da der Markt in Softwareentwicklung und –test ebenso zunimmt. Für mehr Informationen verweise ich auf die Webseite der VIVIT: www.vivit-worldwide.org.

Wie ist es zu deiner Ernennung zum „Local Leader“ gekommen und worin bestehen deine genauen Aufgaben?

Also, zunächst einmal bin ich über Thomas Jähnig und andere auf die Angebote der VIVIT aufmerksam geworden, und habe in diesem Rahmen angefangen Webinare in verschiedensten Bereichen anzusehen. Nach einer gewissen Zeit wurde ich dann von Annemarie Stuiver (hauptamtlich bei VIVIT als Global Chapter and Special Interest Group Liaison Manager angestellt) angesprochen eine Rolle als Local Leader zu übernehmen. Dies beinhaltete einige vertragliche Bedingungen, wie beispielsweise die Unterstützung bei Webinaren als auch das Organisieren von Anwendertreffen. Nachdem alles mit der Technischen Geschäftsleitung und unserem Vorstand abgeklärt war, konnte ich dann vor ca. einem Jahr die Rolle als „Local Leader“ übernehmen. Hierbei wirke ich neben der Rolle als „Local Leader“ noch als Organisator in der Gruppe „Testing, Quality, and Application Lifecycle Management“ (TQA) mit und möchte eine Last- und Performancegruppe (LuP) deutschlandweit aufbauen.

Was sind deine Ziele in der neuen Rolle und wie planst du deren Umsetzung?

Eines meiner Ziele habe ich schon vorgegriffen, den Aufbau einer Gruppe im Bereich Last- und Perfomancetest. Ein zweites Ziel ist die Etablierung des Namens profi.com für die Veranstaltung von fachlich sehr guten Anwendertreffen in der DACH-Region. Dies ist uns im Bereich der TQA in Berlin (https://www.proficom.de/de/unternehmen/aktuelles/artikel/vivit-erstmals-in-der-hauptstadt.html) und Hannover (https://www.proficom.de/de/unternehmen/aktuelles/artikel/vivit-geht-steil.html) bereits gelungen.
Durch diese zwei Veranstaltungen hat sich die profi.com zunächst im norddeutschen Raum etabliert. Es zeigte sich, dass andere Firmen aufmerksam auf diese Treffen geworden sind und uns unterstützen wollen. So ist Ende diesen Jahres die SQS als Co-Organisator mit an Bord gekommen, was zum einem auf eine sehr gute Arbeit auf die Ausrichtung dieser Treffen schließen lässt und andererseits diesen Treffen eine Perspektive gibt.
Des Weiteren plane ich noch ein paar Webinare zu leiten, die Umsetzung ist aber noch nicht konkret, steht aber auf meiner Agenda.

Du trägst in deiner Rolle als Senior IT-Consultant bei der profi.com AG die Verantwortung für anspruchsvolle Projekte. Wie schaffst du es, zusätzlich die Verantwortung in einer Fachcommunity wahrzunehmen und dich dort persönlich zu engagieren? Wie wirst du dabei von deinem Vorgesetzten und Kollegen bei der profi.com unterstützt?

Ich werde die Frage sequentiell der gestellten Reihenfolge beantworten :)

Nun im Projekt ist man zumeist viel unterwegs, damit ergeben sich den frühen Stunden oder Abendstunden, in denen man ja eh allein auf dem Hotelzimmer ist, die Möglichkeiten sich mit der Fachcommunity auseinanderzusetzen. So war die Vorbereitung dieser Treffen sehr häufig mit Dr. Andreas Birk (SIG Leader TQA) spät abends über Skype abgesprochen wurden. Gerade bei der Veranstaltung dieser Treffen muss man auf viele Faktoren für die Planung Rücksicht nehmen. Das ist nicht besonders kompliziert oder fachlich anspruchsvoll, aber eben sehr komplex. So waren auf dem Treffen in Hannover 15 verschiedene Firmen mit Teilprojektleitern und Testmanagern anwesend, die alle bekanntlich sehr wenig Zeit besitzen. Da kann eine Termin- und Themenfindung schon etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wenn dann aber solche Treffen so gut gelingen, nimmt man dies gerne in Kauf.

Innerhalb der Rolle des Senior IT-Consultants, in der ich mich bewege, gehört zum Rollenverständnis neben der fachlichen Expertise und deren Einsatz innerhalb verschiedenster Projekte, dass man sich und das Unternehmen innerhalb von fachlichen Expertennetzwerken repräsentiert und so einen wichtigen Beitrag zur Weiterentwicklung seines Fachthemas leistet. Hier stellt sich der Benefit auch für das Unternehmen eher langfristig ein. Umso mehr freut es mich, dass ich sowohl von meinem Vorgesetzten Thomas Jähnig als auch von unserem Vorstand aktiv unterstützt und gefördert werde. Ebenso ist die Zusammenarbeit mit dem Vertriebsteam hervorragend, vertreten durch Frank Krug, Jan-Erik Senf, Marko Sieber, und Stefanie Liße. So konnte mich Jan-Erik bereits aktiv Vorort auf den beiden ersten Anwendertreffen unterstützen. Des Weiteren gilt ein großer Dank dem Marketingteam (um Björn Fröbe), ohne dessen Hilfe ein solcher Erfolg seitens der Anwendertreffen nicht möglich gewesen wäre. Dahingehend möchte ich mich nochmals bei allen, die an dem guten Ergebnis mitgewirkt haben, danken!

Weitere Mitarbeiterinterviews  

Unser Netzwerk

profi.com AG im Karriereportal "Faire Karriere"
Wir sind eines von 5.634 Unternehmen im Netzwerk "Erfolgsfaktor Familie".
Als Partner von ITsax.de empfehlen wir qualifizierte Führungs- und Fachkräfte in der Region weiter.