Karriere |

Goodbye Uni und hallo Berufsleben!

Laura Degenhardt hat direkt nach ihrem Studium bei uns angedockt. Hier berichtet sie über ihre ersten beiden Wochen, wie ihre Einarbeitung lief und warum Quereinsteiger willkommen sind.

Mit dem Abschluss des Studiums steht man zumindest gefühlsmäßig wieder am selben Punkt wie nach dem Abitur. Man stellt sich dieselben Fragen: Wie geht es jetzt weiter? Wo geht es für mich hin? Was will ich eigentlich machen?

Meine Antworten: Berufseinstieg bei der profi.com AG; in eine für mich fremde Stadt, nach Dresden; Testautomatisierung. Trotzdem, dass ich zu großen Teilen fachfremd und damit Quereinsteigerin in dieser Branche bin, gab mir die profi.com die Möglichkeit, mein Können unter Beweis zu stellen. Dies passiert nicht von heute auf morgen. Eine gute Einarbeitung durch Kolleginnen und Kollegen und entsprechende Schulungen sind notwendig. Wie meine ersten beiden Wochen hier aussahen, welche Eindrücke und Erfahrungen ich gewonnen habe, möchte ich im Anschluss kurz ausführen.

Viel zuhören und Wissen aufsaugen

Zu Beginn: profi.com-Familie beschreibt das Miteinander und die Zusammenarbeit in der Firma ziemlich genau.  Ich traf auf ein Team aus freundlichen und hilfsbereiten Kolleginnen und Kollegen. Zwar sprechen hier alle gefühlt eine eigene Sprache – ein Mix aus Abkürzungen und Bezeichnungen der IT oder Firmenstruktur – jedoch brachten alle Verständnis und die notwendige Geduld auf, mir die jeweiligen Fachbegriffe zu erklären.

Um die Firmenstruktur besser kennenzulernen, hatte ich ein Gespräch mit Vertretern aus allen Bereichen, welche mir deren Aufgaben, sogenannte Functional Areas, deren Zusammenspiel und unsere Firmenphilosophie und -geschichte näherbrachten. Weiterhin wurde mir für die Anfangszeit ein Tutor, der Volker, an die Hand gegeben. Mit ihm teile ich mir vorübergehend ein Büro und er steht mir stets mit Rat und Tat zur Seite, kümmert sich um Schulungen, welche auf mein Know-how und meine Interessensschwerpunkte abgestimmt sind, beantwortet alle Fragen und zeigt mir, wo ich gegebenenfalls alles noch einmal nachlesen kann.  

Volker, ich bin mir sicher, dass du diesen Artikel liest. An dieser Stelle nochmal vielen Dank für alles!

Quereinstieg leicht gemacht

Wie bereits erwähnt, kommen mit der Einarbeitung auch diverse Schulungen auf mich zu. Angefangen mit Software Development Lifecycle, Quality Assurance, Last- und Performancetests über Cloud und Container bekam ich innerhalb kürzester Zeit einen grundlegenden Überblick vermittelt und konnte mich in erste Tools einarbeiten. Dabei war jede Schulung in ihrer Durchführung einzigartig. Andreas gab mir durch bildhafte Beispiele ein gutes Verständnis der Zusammenhänge. Daniel schaffte es durch kleine Übungsaufgaben, mich zum Weiterdenken zu animieren und ich hatte mein erstes Erfolgserlebnis. Anne motivierte und begeisterte mich durch das Zusammenspiel ihrer Erfahrungen und aktuellen Projekte mit der vermittelten Theorie und Martin füllte die abstrakte Theorie durch sofortige Toolanwendung mit Leben.

Nach den ersten zwei Wochen werde ich nun schon langsam an mein erstes Projekt herangeführt. In diesem erfolgt eine Einarbeitung durch Lilly, weshalb ich nun auch in ihr Büro umgezogen bin. Lilly hat selbst schon einen Quereinstieg bei der profi.com gemeistert und verfügt daher über ein gutes Bewusstsein, an welchen Stellen sie lieber nochmal nachhaken sollte und ab wann Input einfach zu weit geht. Durch ihre Einführung wurde selbst mir als Laie verständlich gemacht, welche Probleme es für uns als Dienstleister in diesem Projekt noch zu lösen gilt.

Zusammengefasst kann ich sagen, dass meine Erwartungen übertroffen wurden. Ich fühlte mich an keiner Stelle allein gelassen. Für alle Fragen standen mir Kolleginnen und Kollegen zur Seite, welche stets zuvorkommend und hilfsbereit waren. Leider kann ich hier nicht alle namentlich erwähnen, aber mich an dieser Stelle vielleicht im Allgemeinen für den herzlichen Empfang bedanken.

Autor:in

Profilbild Laura Degenhardt
Als Quereinsteigerin macht sich Laura aktuell mit den verschiedenen Disziplinen und Teilbereichen der profi.com AG vertraut. In den nächsten Monaten wird sie sich weiter spezialisieren, um in Kundenprojekten ihre Stärken auszuspielen.

Diesen Beitrag teilen